Freundeskreis, Schnappes, Weltliteratur – drei Schlagworte, die, durch Töne miteinander verbunden, den Namen eines etwas anderen Musikprojektes ergeben: die 42frogs! Klingt komisch, ist aber so und alles andere ist Qua(r)k!

 

Eine logische, wenn auch etwas schwer vermittelbare Erklärung gibt’s natürlich auch... na ja, bleiben wir mal lieber bei einer Kurzversion:

„frogs“ leitet sich aus dem Namen der Homepage (www.wasserlandfrosch.de) des gemeinsamen Freundeskreises der Gründungsmitglieder ab – die dazu gehörende Geschichte auch noch zu erzählen, würde den Rahmen allerdings in der Tat sprengen. Die „42“ steht schließlich für die Anzahl der Kräuter im Lieblingsgesöff einiger Bandmitglieder und ist, in Anlehnung an Douglas Adams´ „Per Anhalter durch die Galaxis“, einfach die beste Antwort auf die Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest. 

So weit, so gut, so einfach: Aus einer „Schnapsidee“ wurde also im Jahr 2007 eine Band.

 

Hier ein paar Bilder unserer ersten Auftritte: